HMD Mifare UP55

Qualität liegt in der Familie: bei der 13,56 MHz Mifare Leseeinheit – zum Anschluss an alle sesamsec Steuerungen und diverse Einbruchmelde- und Zutrittskontrollsysteme.

Der HMD Mifare – mit AES 128 bit Verschlüsselung und Mifare DESFire EV2 Transpondern – ist VdS approbiert. Außerdem bietet er Ihnen die Möglichkeit, jederzeit im Feld ein Firmwareupdate machen zu können. Damit bleiben Sie flexibel und sparen Kosten. Denn unsere Produkte wachsen mit Ihren Bedürfnissen mit – und passen so auch in Zukunft in jedes Ihrer Authentifizierungs-Setups.

Im Paket außerdem enthalten: eine Sicherungskarte, die vor unberechtigtem Zugriff schützt.

Der Einbau in Unterputz-55-Schalterdosen ist komfortabel – und auch unter ästhetischen Gesichtspunkten – eine gelungene Lösung! Unser Vertriebsteam berät Sie hierzu gern.

Das richtige Produkt für Sie?

Ihre Vorteile auf einen Blick

Top-Qualität – made in Germany

Bequeme Installation in Unterputz-55-Schalterdosen

Flexible Software-Lösungen

Produktmerkmale

Produktmerkmale

Zum Einbau in Unterputz-55-Schalterdosenprogramm von Gira E2, Jung Merthen

Schnittstellen: sesamsec/comlock, RS485 und Clock-Data/Wiegand

Späteres Firmwareupdate im Feld ist jederzeit möglich

Leseverfahren: 13,56 MHz

Verschlüsselung: AES 128 bit mit Mifare DESFire Transpondern

Signalisierung funktioniert optisch mit Duo-LED (rot/grün), sowie akustisch

Produktfamilie

13,56 MHz Mifare Leseeinheiten Für höchste Sicherheitsansprüche: die 13,56 MHz Mifare Familie

Die 13,56 MHz Mifare Leser sind Teil der HMD-Generation, 100 % made in Germany! Sie lesen alle Mifare-, sowie ISO 14443-A-Transponder: Mifare Classic, Mifare Mini, Mifare Ultralight, Mifare Desfire und Legic Advant. Ihre Gemeinsamkeit: sie arbeiten mit einer optionalen 128 bit AES-Verschlüsselung in Verbindung mit Mifare DESFire EV2 Transpondern. Somit erfüllen sie höchste Sicherheitsansprüche. Außerdem ist die Mehrheit dieser Leser – je nach Bauform – VdS Klasse C zugelassen.

Aktiviert werden kann die 128 bit AES-Verschlüsselung des Lesers mittels der beiliegenden Sicherungskarte, der „ReaderSecurityCard“. Beachten Sie bitte, dass in der verschlüsselnden VdS-Betriebsart nur von sesamsec codierte Mifare DESFire Transponder gelesen werden können.

Sie haben Fragen zu möglichen Verschlüsselungsverfahren? Gern steht Ihnen unser Support mit Rat und Tat zur Seite. Prompt und jederzeit!

Verschlüsselnde VdS-Betriebsart in Verbindung mit Telenot

Wichtig für Sie zu wissen: Wird ein Mifare HMD-Leser an einer Telenot complex- oder hiplex-Zentrale betrieben, erkennt der Leser dies automatisch nach dem Einschalten. In diesem Fall wird die Verschlüsselung des Lesers nicht über die Sicherungskarte ein- oder ausgeschaltet, sondern der Anlagenschlüssel über das Telenot-System administriert und über die comlock Schnittstelle an den Leser gesendet. Es werden in der verschlüsselnden Betriebsart somit nur Mifare DESFire-Transponder gelesen, die über das Telenot-System auf die jeweilige Anlage codiert wurden.

Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Produktauswahl.

Zubehör

Erweitern Sie Ihren HMD Mifare UP55 Leser mit dem passenden Zubehör. Zum Einbau ins Unterputz-55-Schutzdosenprogramm gibt es die Gira E2 Abdeckklappe mit montierter Lichtleiter und den Gira E2 Rahmen, passend zur Abdeckklappe.

Bilder & Videos

Bilder & Videos

01 01
Downloads Anschlussmöglichkeiten

Anschlussmöglichkeiten für HMD Mifare UP55

Mit unseren HMD Mifare-Leseeinheiten bleiben Sie immer flexibel. Dafür sorgen mehrere, adäquate Schnittstellen, die vorinstalliert sind. So integrieren sie sich immer perfekt in Ihre vorhandenen Einbruchmelde- und Zutrittskontrollsysteme. Ausführlichere Informationen zu den Anschlussmöglichkeiten bekommen Sie von unserem kompetenten Vertriebsteam.

sesamsec und comlock

OSDP/RS485

Clock Data/Wiegand

Artikelnummern

Artikelnummern

Wir möchten, dass sich Ihr Lesegerät optimal in Ihre bestehende Systemlandschaft einfügen kann. Sie haben Fragen zu diesem Thema? Unser Vertriebsteam steht Ihnen jederzeit kompetent zur Seite.

Über die während der Produktion aufgespielte Firmware wird entschieden, welche Schnittstelle und welches benötigte Protokoll der einzelne Leser verwendet und dadurch an welchem System dieser betrieben werden kann. Achten Sie daher bei der Bestellung auf die korrekte Artikelnummer. Es ist auch möglich, die Firmware des Lesers und somit u. a. die verwendete Schnittstelle im Feld upzudaten. Dies ist über die RS485-Schnittstelle des Lesers mit einem zugehörigen PC-Tool möglich, nachdem der Leser mit Hilfe der Sicherungskarte RSC in den Konfigurationsmodus versetzt wurde.

Eine Erklärung zur Zusammensetzung unserer Artikelnummern finden Sie auf dieser Seite im Bereich "Downloads".

HMD-UP55V2/B
HMD Mifare UP55

Haftungsausschluss

Produktabbildungen und -merkmale können Produktvarianten oder zusätzliche Komponenten beschreiben, die nicht in allen Märkten zur Verfügung stehen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf