sesamsec Logo

Lesegeräte-Kriterien

Unterschiedliche Schnittstellen und Protokolle

Wir bieten zahlreiche Schnittstellen und Protokolle, damit sich Ihr Lesegerät optimal in die bestehende Systemlandschaft integriert und zu jedem Moment 100 % sicher arbeitet. Den Goldstandard bietet hier OSDP. Alle sesamsec-Leser sind mit verschiedenen Schnittstellenprotokollen zum Anschluss an unsere eigenen ISE-Systeme oder aber zum Betrieb an diversen Einbruchmelde- bzw. Zutrittskontrollsystemen erhältlich.

Standardmäßig arbeiten unsere Leser mit unserer eigenen sesamsec-Schnittstelle, die bei dem Hersteller Telenot unter dem Namen comlock bekannt ist. Daher sind alle sesamsec-Leser von Haus aus zu 100 % kompatibel mit allen complex- oder hiplex-Komponenten aus dem Hause Telenot. Daneben bieten wir auch Wiegand und RS485 mit den verschiedenen Protokollen wie OSDP, MODBUS, und CerPass an. Die Schnittstellenprotokolle werden während der Produktion aufgespielt und können später im Feld upgedatet werden.

Multi- oder Single-Frequenz

Multi- oder Single-Frequenz-Gerät? Das hängt ganz von den Anforderungen ab. Mit Multi-Frequenz-Geräten sind Sie langfristig flexibler. Ja, die Anfangsinvestition ist höher, aber über den Lebenszyklus kann sich ein erheblicher Gesamtkostenvorteil ergeben – vor allem, wenn sich Anforderungen dynamisch verändern. Oder ein komplexes Projekt vorliegt, das über mehrere Standorte hinweg funktionieren soll: MF-Geräte sind mit allen gängigen Transpondertechnologien und Transpondern weltweit kompatibel und bieten Ihnen volle Freiheit bei maximaler Sicherheit.

Wenn Sie einen dezidierten Einsatzzweck haben, der sich absehbar auch nicht verändern wird, sind Single-Frequenz-Geräte eine wirtschaftliche, zuverlässige Lösung. Allerdings sind bei SF-Lösungen keine Individualisierungen oder andere optionale Features vorgesehen. Manchmal muss das ja auch gar nicht sein. Dann sind Sie mit dieser Lösung solide aufgestellt. Auch für Projekte mit mehreren Standorten, an denen unterschiedliche Technologien implementiert sind, die aber so weiterverwendet werden sollen, ist Single-Frequenz geeignet.

Technologie

Mit welchen Transponderformaten lässt sich Ihr Lesegerät kombinieren? Eine entscheidende Frage. Denn die Transpondersysteme weisen unterschiedliche Grade der Verschlüsselung auf. Und dies wiederum legt den Sicherheitsgrad fest. Auch die Speicherkapazität wird über die Transpondertechnologie bestimmt. Neben den klassischen Transpondertechnologien wie Mifare oder LEGIC für Karten als Identifikationsmedien gewinnt die mobile Authentifizierung über das Smartphone an Bedeutung. Hier kommen Bluetooth® BLE und NFC zum Einsatz, die direkt mit dem RFID-Reader kommunizieren. Es braucht kein zusätzliches Identmedium mehr, was mit hohem Nutzerkomfort verbunden ist. Einfach Smartphone zücken – fertig.

Gehäuselinien

Wir bieten eine breite Palette an Gehäusen für den Innen- und Außeneinsatz. Alle Lesegeräte werden in Deutschland gefertigt und zeichnen sich daher durch hohe Material- und Verarbeitungsqualität aus. Ob bauseitige Frontblende, Wandmontage oder Unterputzmontage: Für jeden Bedarf finden Sie bei sesamsec die geeignete Ausführung.
Unser Sortiment besteht aus drei Gehäuselinien: Classic besteht aus stabilem, wetterbeständigem Aluminium, Securyt setzt auf Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG). Die Linie Secvance ist durchgängig aus hochwertigem Kunststoff gearbeitet. Alle Linien sind komplett vergossen und für den Außeneinsatz geeignet.

Damit sich Ihre sesamsec-Lesegeräte perfekt in das Gebäudedesign fügen und zu Ihrer Firmenidentität passen, bieten wir sie in unterschiedlichen Farben an – auch individuelle Ausführungen sind auf Anfrage möglich.  Zudem führen wir Modelle, die für einen reibungslosen Einbau exakt auf gängige Systeme abgestimmt sind, z.B. von Siedle, Behnke oder GIRA.
Durch unsere Fertigungstiefe sind wir in der Lage, fast alle Ansprüche und Sonderwünsche zu erfüllen. Am besten, Sie sprechen mit unserem Vertrieb!

Tastatur

Ob reine Tastaturlösung oder kombiniert mit einem RFID-Leser – oder durchgängig berührungslose Authentifizierungslösung: Mit sesamsec lassen sich alle Varianten realisieren.  

Je nach Projekt oder Kundenbedarf kommen unterschiedliche Tastaturen zum Einsatz. Die Classic-Linie setzt auf Edelstahl, zudem führen wir Modelle aus kapazitivem Glas oder Kunststoff.  

Die Edelstahl-Tastaturen können entweder als reine Tastaturlösungen für die Code-Eingabe genutzt werden oder mit einem RFID-Leser als Kombileser ausgeführt werden.

Bei kapazitivem Glas haben Sie die Wahl: Die Tastaturbeleuchtung kann über Eingang oder den Dämmerungssensor angesteuert werden oder sie geht bei Bedienung an – alternativ ist auch eine dauerhafte Beleuchtung denkbar.
Die Rückmeldung über eine erfolgreiche (oder erfolglose) Authentifizierung kann bei allen Tastaturvarianten entweder per integriertem Lichtsignal (Duo-LED grün/rot) oder per Tonsignal erfolgen. Alle Farben und der Piezo-Tongeber können bauseitig frei angesteuert werden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf